WARUM WIR GEMEINSAM MIT DIR GARANTIERT DAS RICHTIGE OUTFIT FÜR DEINEN TRAUMJOB FINDEN:

WELCHE BRANCHE HAT WELCHEN DRESSCODE?

Bitte mache Dir folgendes bewusst: Der Personalentscheider fällt sein Urteil über Dich anhand weniger Informationen! Er kennt Deine Bewerbung und hat Dich deshalb zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Jetzt zählt Dein Auftritt vor Ort - und dazu gehört natürlich angemessene Kleidung! Allerdings sind die Anforderungen an Dein Outfit je nach Branche, Position und Unternehmen unterschiedlich.

 

DIESE BRANCHEN ERWARTEN GARANTIERT SERIÖSE KLEIDUNG VON DIR:

Traditionelle, konservative Unternehmen wie Versicherungen und Banken setzen formelle Kleidung voraus. Gleiches gilt, wenn Du Dich auf eine Führungsposition bewirbst. Auch bei allen Jobs, bei denen Du das Unternehmen gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern repräsentierst, ist formelle Garderobe erwünscht. Wenn Du unsicher bist, wähle die Kleidung lieber eine Spur förmlicher, denn so signalisierst Du, dass Du das Vorstellungsgespräch ernst nimmst.

 

Meißner Mode Lübeck + mymeissner.de + Model: Alex Gauger + Formelles Outfit, z.B. für Versicherung: Drykorn, Hugo, Gordon & Bros+ Fotos: Vivian Planthaber
mymeissner.de + Model: Alex Gauger + Formelles Outfit, z.B. für Versicherung: Drykorn, Hugo, Gordon & Bros+ Fotos: Vivian Planthaber

ABER WAS BEDEUTET FORMELLE GARDEROBE KONKRET?

Für Männer sind Anzug, Hemd, Krawatte und Lederschuhe Pflicht. Frauen punkten mit einem Hosenanzug oder mit einen Kostüm, dazu Pumps oder Ballerinen. Bei der Farbwahl gilt: Je klassischer die Branche, desto gedeckter die Farben! Mit Dunkelblau, Grau und Schwarz bist Du auf der sicheren Seite, ebenso mit Weiß und Hellblau für Hemd oder Bluse. Auch Muster sollten, wenn überhaupt, dezent sein! Wenn Du nur einen Hauch unsicher bei der Auswahl bist, verlasse Dich bitte auf Profis wie uns: Denn entscheidend für den Eindruck, den Du hinterlässt, sind auch Qualität, Passform, Sitz und Kombination des Outfits!

 

WORAN ERKENNE ICH, DASS DER DRESSCODE LOCKERER IST?

Stimmige Kleidung im Vorstellungsgespräch ist auch eine Frage des Jobs, auf den Du Dich bewirbst! Deshalb ist es gut zu wissen, was die Angestellten im Berufsalltag Deines Traumjobs tragen. Bedenke dabei aber, dass das Vorstellungsgespräch ein geschäftlicher Termin ist. Und hier signalisiert ein seriöses Outfit, dass Du das Gespräch ernst nimmst. Faustregel also: Lieber etwas zu formell als zu lässig!

 

UND WANN DARF ICH MICH LEGERER KLEIDEN?

In jungen Start-Up-Unternehmen ist Anzug mit Krawatte eher die Ausnahme, genau so wie im IT-Bereich oder im Handwerk. Auch wenn Du im angestrebten Job keinen Kundenkontakt hast, gelten meist lockere Vorschriften. In kreativen Branchen darfst Du zusätzlich nicht unterschätzen, dass auch die Modernität des Outfits eine Rolle spielt! Bedenke aber bitte: Ein zu legeres Outfit lässt Dich schnell unprofessionell wirken, gleiches gilt für zu verspielte und zu körperbetonte Mode. 

Meissner Mode Lübeck + mymeissner.de + Model: Alex Gauger + Legeres Outfit, z.B. für Kreativbranche: Drykorn, Hugo, Boss Orange, Hamlet + Fotos: Vivian Planthaber
mymeissner.de + Model: Alex Gauger + Legeres Outfit, z.B. für Kreativbranche: Drykorn, Hugo, Boss Orange, Hamlet + Fotos: Vivian Planthaber

WOMIT GEHE ICH AUF NUMMER SICHER, WENN ES LÄSSIGER SEIN DARF?

Männern empfehlen wir eine modische Chino mit Hemd und Sakko. Dazu Business-Schuhe und ein farblich abgestimmter Gürtel. Das Pendant für Frauen ist ein Blazer mit einer Bluse und einer gepflegten Hose. Hier sind helle, freundliche Farben durchaus erlaubt, allerdings darf es nicht grell oder wild gemustert sein. Bei Jeans gehen die Meinungen der Personaler auseinander. Viele Unternehmen empfinden eine gepflegte, dunkle Jeans durchaus als angemessen. Im Zweifel gilt allerdings: Greife lieber zur Chino oder zu einer anderen Business-Hose. Noch umstrittener sind Sneakers.  Wenn Du nicht sicher bist, dass Dein Wunsch-Arbeitgeber modische Sportschuhe okay findet, dann solltest Du sie weglassen! 

 

WAS WIRKLICH ALLE ARBEITGEBER VON DIR ERWARTEN:

  • Ordentliche, gebügelte, neuwertige Kleidung.
  • Bei längerer Anreise empfiehlt es sich, eine Ersatz-Bluse oder ein -Hemd parat zu haben.
  • Saubere, gepflegte Fingernägel.
  • Gepflegte Frisur, die das Gesicht frei lässt.
  • Gepflegter Bart.
  • Dezentes Make-up und Parfum, weniger ist mehr.
  • Verzichte vorher auf alle Nahrungsmittel, die man riechen könnte und erscheine frisch geduscht.
  • Sichtbare Piercings entfernen.
  • Tätowierungen möglichst verdecken.
  • Dezenten, klassischen Schmuck tragen.
  • Kurze Hosen, Miniröcke, Trägertops haben in Vorstellungsgesprächen nichts verloren.
  • Saubere, gepflegte Lederschuhe. Keine Sportschuhe, Sandalen oder gar Flipflops. Frauen sollten keine zu hohen Schuhe tragen.
  • Zum Anzug passende Strümpfe. Frauen tragen zum Rock oder zum Kleid eine Strumpfhose.

Du siehst, es gibt viel zu beachten, doch die Kleiderwahl für Dein Vorstellungsgespräch muss Dir kein Kopfzerbrechen bereiten! Wir kennen die Dresscodes der Branchen und helfen Dir gerne, das richtige Outfit für Deinen neuen Job zu finden!

 

Deine Katinka Greven  

DU BIST AUF DER SUCHE NACH BUSINESS-LOOKS? ICH HELFE DIR GERNE!

DIESE BLOG-ARTIKEL KÖNNTEN DIR AUCH GEFALLEN: